Quell- und Grundwasser machen bloss je fünfzehn Prozent des Stadzürcher Verbrauchs aus, der weitaus grösste Teil stammt aus dem See: Das stets zwischen sechs und acht Grad kühle Wasser wird etwa 600 Meter vom Ufer entfernt in 32 Metern Tiefe gefasst und hier ins Werk Lengg gepumpt – bis zu 13000 m3 pro Stunde. Das macht jährlich immerhin 2% des Seevolumens aus.
cemsuisse_title_header_print_logo

Cemsuisse"

Verband der Schweizerischen Cementindustrie

Volltextsuche

Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

  • Startseite
    •     Über uns
      •     Publikationen
        •     Ohne Zement geht ni...

Ende Navigator


Buch

Diese reich illustrierte Geschichte der schweizerischen Zementindustrie zeichnet den starken Konzentrationsprozess von mehrheitlich in Familienbesitz befindlichen Unternehmen zu international tätigen Unternehmensgruppen nach und macht deutlich, wie sich die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung der Schweiz und die Zementindustrie gegenseitig bedingten. Der Zement ermöglichte den Bau von Kraftwerken und Verkehrsinfrastruktur. Die Nutzung der elektrischen Energie bildete die Grundlage für das starke industrielle Wachstum in der Schweiz, der Bau von Tunnel und Brücken erlaubte den Transport von Menschen und Gütern in einem nie gesehenen Ausmass. Der Zement steht damit am Anfang der einzigartigen Erfolgsgeschichte der Schweizer Industrie und Wirtschaft und ist auch heute aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken.

Aus dem Inhalt:

-
Pionierzeit, Gründung und Aufbau:
die Geschichte der Branche bis zum Ersten Weltkrieg
-Die Kriegs- und Krisenjahre von 1914 bis 1945
-

Starke wirtschaftliche Entwicklung, Ausbau der Infrastruktur von 1946 bis 1974
-Rückgang und Wiederaufschwung von 1975 bis 1990
-Die Auflösung der EGP und der Konzentrationsprozess nach 1990

 

Mit Standortkarten der schweizerischen Zementfabriken und Liste der Mitgliedunternehmen der cemsuisse.

Ohne Zement geht nichts
Text: Georges Spicher, Hugo Marfurt, Nicolas Stoll
Lektorat: Ingrid Kunz Graf, Schaffhausen
Bildredaktionen: Roger Zoller, Zürich
2013 cemsuisse Verband der Schweizerischen Cementindustrie Bern, und Verlag Neue Zürcher Zeitung, Zürich
ISBN 978-3-03823-835-5
CHF 58.00 inkl. MWST + Versand


Ende Inhaltsbereich


Bestellung des Buches

Das Buch zur Geschichte der schweizerischen Zementindustrie "Ohne Zement geht nichts" lässt sich beim Verlag NZZ Libro unter dem folgenden Link bestellen:


http://www.cemsuisse.ch/cemsuisse/ueberuns/publikationen/geschichte_der_zementindustrie/index.html?lang=de