Am tiefsten Punkt Zürichs, 123 Meter unter dem Boden, liegt das grösste Reservoir nicht allein der Schweiz, sondern ganz Europas: Die Hallen in der Lyren in Altstetten fassen 60 Millionen Liter Wasser, genug, um 375000 Badewannen zu füllen. Was viel ist – doch diese Menge verbraucht die Stadt an einem durchschnittlichen Werktag gerade mal in einer halben Stunde.
cemsuisse_title_header_print_logo

Cemsuisse"

Verband der Schweizerischen Cementindustrie

Volltextsuche

Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator


Kennzahlen

Schweizerische Zementlieferungen - 4. Quartal 2018

Im vierten Quartal 2018 erhöhten sich die Zementlieferungen der schweizerischen Zementindustrie um 2 Prozent gegenüber dem entsprechenden Quartal 2017. lnsgesamt gesehen resultierten im Jahr 2018 verglichen mit dem Vorjahr stabile Zementlieferungen der Schweizer Unternehmen: Sie stiegen über das gesamte Jahr um moderate 0,2 Prozent.

Im Jahr 2018 dürfte aufgrund tendenziell rückläufiger Zementimporten mit einem gerin-geren Zementeinsatz in der Schweizer Bauwirtschaft als 2017 gerechnet werden. Die Importstatistiken der letzten Monate 2018 liegen indessen noch nicht vor.

Weiterhin erfolgt mehr als die Hälfte der Zementlieferungen der Schweizer Unterneh-men auf der Schiene (51,5 Prozent) – der Anteil der Strasse nahm im vergangenen Jahr jedoch wieder leicht zu. 72,7 Prozent des Zements der schweizerischen Zement-industrie wurden an Transportbetonwerke geliefert, weitere 20,2 Prozent an Ortbeton-anlagen von Grossbaustellen.

Nach wie vor hoch sind die Anteile der Zementsorten CEM II und III, die sich durch einen geringeren Klinkeranteil und damit tieferen CO2-Emissionen als reiner Portland-zement auszeichnen.
in Tonnen         
2017

2018                
Index
Kumuliert3'205'171.0
 
4'289'401.0
100.4%

Ende Inhaltsbereich




http://www.cemsuisse.ch/cemsuisse/produktion/kennzahlen/index.html?lang=de