Die Aufnahme lässt ins 2014 erstellte und dreitausend Kubikmeter fassende Reservoir «Wäldle» in Balzers blicken, das einen technisch veralteten Vorgängerbau aus den Fünfzigerjahren ersetzt. Das vorherige Reservoir hatte ein Volumen von nur rund 400 m3 .
cemsuisse_title_header_print_logo

Cemsuisse"

Verband der Schweizerischen Cementindustrie

Volltextsuche

Aktuell

Generalversammlung GV 2019

Seit Jahren reduziert die Schweizer Zementindustrie aktiv ihre CO2-Emissionen. Und dies nicht erst, seit das CO2-Gesetz im Parlament beraten wird. Der Zementindustrie gelang es, ihre CO2-Emissionen aus primär fossilen Brennstoffen seit 1990 um 66,6 Prozent reduzieren. Auch in Zukunft ist sie bereit, ihren Beitrag zur Versorgung der Schweiz mit wichtigen Baumaterialen und zu Umweltverbesserungen zu leisten. Dafür ist sie aber auf Planungssicherheit bei ihren Investitionen angewiesen.

cemsuisse-Präsident Beat Vonlanthen
PDF-Dokument
Medienmitteilung GV 2019
PDF-Dokument - 370 KB


Rund um die Industrie

Das grösste Elektrofahrzeug der Welt

Das grösste Elektrofahrzeug der Welt stammt aus der Schweiz und kommt im Steinbruch des Zementherstellers Vigier Ciment bei Biel zum Einsatz.

Massgeblicher Beitrag der Industrie zur Biodiversität

Die Zement- und Betonbranche leistet einen wertvollen Beitrag zur Nachhaltigkeit. Ein Element davon sind Steinbrüche und Kiesabbaustellen mit ihrer Vielfalt von seltenen Tier- und Pflanzenarten. Die Zementindustrie ermöglicht somit nicht nur verdichtetes Bauen und leistungsfähige Infrastrukturen, sondern trägt auch wesentlich zur Steigerung der Artenvielfalt in der Schweiz bei.


Zementlieferungen aktuell

Zementlieferungen 3. Quartal 2019: Leichter Rückgang der Zementlieferungen im dritten Quartal

Bern, 4. Oktober 2019 – Die Inlandlieferungen der Schweizerischen Zementindustrie haben im 3. Quartal gegenüber dem Vorjahresquartal um 1.5 Prozent abgenommen. Kumuliert im Jahr beträgt der Rückgang 0.7 Prozent.

Weiter angestiegen ist demgegenüber der Anteil des Schweizer Zements, der an Transportbetonwerke geliefert wurde (74.7 Prozent). 18.2 Prozent der Schweizer Zementlieferungen erfolgen an Ortbetonanlagen von Grossbaustellen.
PDF-Dokument
Zementlieferungen 3. Quartal 2019
PDF-Dokument - 40 KB


Zement ist...


Zement ist der wichtigste Baustoff unserer Gesellschaft und das Fundament unserer Lebensqualität. Wohnen, Mobilität, Energie und Wasserversorgung: Ohne Zement geht nichts!

Strom aus Wasserkraft dank Zement

Mit der Energiewende nimmt die Bedeutung der Wasserkraft für die Versorgungssicherheit hierzulande weiter zu. Zement macht das energetische Potenzial von Wasser erst zugänglich und unterstützt damit eine ökologisch sinnvolle Stromproduktion.

Mehr zu diesem Thema erfahren Sie unter folgendem Link:

Recycling und Verwertung

Wie Zementwerke die Schweizer Abfallwirtschaft unterstützen und zur Ressourcenschonung beitragen

Aus gesellschaftlicher und volkswirtschaftlicher Sicht ist es sehr sinnvoll, Wertstoffe möglichst effizient zu verwerten. Zementwerke sind in der Lage, geeignete Abfallfraktionen thermisch wie stofflich effizient zu nutzen, ohne dabei zu deponierende Reststoffe zu produzieren. Sie sind somit ein wichtiger Partner der Schweizer Abfallwirtschaft. Ein aktueller Artikel im Magazin Umweltperspektiven beschäftigt sich mit diesem Thema.


Stellungnahme zur Vernehmlassung zur parlamentarischen Initiative Eder (12.402)

Interessenabwägung in der Raumpolitik ist zentral. cemsuisse begrüsst die Änderungen, wie sie im Vorentwurf zur Änderung des Natur- und Heimatschutzgesetzes (NHG) von der Kommission für Umwelt, Raumplanung und Energie des Ständerats vorgelegt wurden. Dem durchaus legitimen Schutz der Landschaft sollte die ebenfalls legitime Nutzung von Rohstoffen auf gleicher Ebene gegenübergestellt werden. Dies gerade auch deshalb, weil bei der Rohstoffgewinnung die Raumnutzung lediglich temporär erfolgt.

Kunststoffrecycling

Gutachten zu zwölf Thesen zum Kunststoffrecycling: Durch separate Kunststoffsammlungen profitieren nicht nur die Umwelt, sondern auch die Konsumenten.

Studie Phosphorrückgewinnung aus Abwasser und Klärschlamm


PDF-Dokument
Gesamtbericht
PDF-Dokument - 1811 KB


Schonender Umgang mit Ressourcen

Die Schweizer Zementindustrie legt Wert auf eine möglichst umweltfreundliche Produktion und ist weltweit führend in Sachen Nachhaltigkeit. Sie investiert laufend in die ökologische Optimierung ihrer Produkte, die Energieeffizienz, den Ersatz fossiler Brennstoffe und die Reduktion von Emissionen. Aus ökologischer Perspektive kommt aber auch den zahlreichen Renaturierungsprojekten grosse Bedeutung zu. Weitere Informationen finden Sie hier:

Forschung

Angewandte Forschung fördert Erkenntnisgewinnung und Innovationen. Wir unterstützen und koordinieren Forschungsaktivitäten, denn diese dienen der zukünftigen und nachhaltigen Anwendung von Zement und Beton.

Publikationen

Jahresbericht 2019

Ohne Zement gäbe es keinen Beton und ohne Beton keine Mobilität, keine Energieund Wasserversorgung und keinen wirksamen Schutz vor Naturgefahren. Damit Zement auch in Zukunft in der Schweiz nachhaltig verfügbar ist, macht es Sinn, sich nicht nur auf den statischen Schutz einer Landschaft zu konzentrieren, sondern alle Interessen sorgfältig abzuwägen – inklusive jener der Biodiversität und der
Rohstoffnutzung. Dafür setzt sich cemsuisse ein.

PDF-Dokument
Jahresbericht 2019
PDF-Dokument - 10781 KB


Ohne Zement geht nichts

Zement ist der wichtigste Baustoff unserer Gesellschaft und das Fundament unserer Lebensqualität: Energie, Mobilität, Wohnen, Infrastruktur - ohne Zement geht nichts. Die Schweiz kann ihren Bedarf an hochwertigem Zement selbst decken, denn die natürlichen Bestandteile Kalkstein und Mergel gehören zu den wenigen Rohstoffen, die im Land ausreichend vorhanden sind. Die Schweizer Hersteller von Zement blicken auf eine wechselvolle Geschichte zurück, immer wieder mussten sie sich neuen Herausforderungen stellen.


Umweltdeklarationen (EPDs) für Zement aktualisiert

cemsuisse hat vier verifizierte Umweltdeklarationen für Zement nach SN EN 15804 auf den Stand 2015 aktualisiert. Der Klinkergehalt ging beim Durschschnittszement zurück auf 73.6% und damit nahmen auch die CO2-Emissionen für die 2015 produzierten CH-Zemente um 7% ab.


Umweltgerechter Umgang mit chromathaltigen Betonschlämmen

Die 2018 aktualisierte Publikation "Umweltgerechter Umgang mit chromathaltigen Betonschlämmen" will mit ihren Empfehlungen einen Beitrag dazu leisten, Chromat-Emissionen in die Umwelt dank prozesstechnischen Massnahmen zu mindern. Beim Betonieren und in Transportbetonwerken können Schlämme entstehen, die Chromat enthalten und die es umweltverträglich zu behandeln gilt.


Ende Inhaltsbereich


European Concrete Initiative

Beton überzeugt in allen Einsatzbereichen durch seine Qualitäten, wie dies der Film der "European Concrete Initative" eindrücklich veranschaulicht.

Betonsuisse - Natürlich Beton.

Die Betonsuisse ist das gemeinsame Marketingunternehmen der in der Betonindustrie engagierten Fachverbände. Seit 2007 hat sie es sich zur Aufgabe gemacht, über das breite Spektrum von Beton sowie dessen vielfältige Anwendungsmöglichkeiten fundiert und aktuell zu informieren.
Ansichten und Einsichten - Neue Perspektiven zur Arbeit mit Beton
Ansichten und Einsichten - Neue Perspektiven zur Arbeit mit Beton
Das Buch «Ansichten und Einsichten. Neue Perspektiven zur Arbeit mit Beton» versammelt Bild- und Textbeiträge aus der gesamten Schweizer Architekturszene und zeigt eindrücklich, warum Beton für die zeitgenössische Architektur unverzichtbar und für zukunftsfähige Bauten elementar ist. Einsichten in Ateliers und Architektur-Büros regen ebenso zu Gedanken an wie Ansichten über die Beziehung zu diesem Material, das so persönlich und individuell ist wie die Architektur selbst.

infobox_ueberschrift_logos

Logo BetonSuisse


http://www.cemsuisse.ch/cemsuisse/index.html?lang=de